Wild at heart!

Viele wünschen sich heute wieder eine stärkere Verbindung zur Natur und erleben unsere Lebensweise als schmerzlich abgetrennt vom Kosmos. Ohne die Natur können wir Menschen nicht überleben, wenn wir uns nicht als ein Teil der Erde erleben, trennen wir uns auf sonderbare Weise von uns selbst. C. G. Jung beschreibt es so treffend: »… Unsere direkte Kommunikation mit der Natur ist zusammen mit der damit verbundenen beträchtlichen emotionalen Energie im Unbewußten versunken.« Wenn man das in der Tiefe begreift und fühlt, welche Schönheit uns umgibt kann wieder eine echte Verwurzelung mit allem wachsen. Und das gute Gefühl, ein Teil des Ganzen zu sein!

Man kann sich auf viele Arten mit der Natur rückverbinden, manchmal über scheinbar kleine Details. Wie mit einem liebevoll gearbeiteten Anhänger, der sagt: Ich fühle und denke mit – denn das Wesentliche steckt im Detail: Fast alle Tiere meiner Herde stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Mit jedem verkauften Schmuckstück gehen 4% vom Erlös an unterstützenswerte Projekte. 2019 an das »Elephant Conservation Center« in Laos.

 

»Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.«

– Mahatma Gandhi

 

Das »Elephant Conservation Center« in Laos

Das Elefantencamp wurde 2011 in Laos gegründet. Es gehört zu den unterstützenswerten Camps, da hier wirklich das Wohlergehen der Elefanten im Vordergrund steht (es gibt auch Camps, die in erster Linie den erlebnishungrigen Touristen dienen, z.B. mit Elefantenreiten). Das Camp möchte das Aussterben der grauen Riesen in der Region verhindern und betreibt erfolgreich eine Baby-Aufzucht-Station. Das ist nötig, denn traditionell wurden die Elephanten als Arbeitstiere eingesetzt, wo sie bis zur totalen Erschöpfung arbeiten mussten – dadurch waren sie zum großen Teil nicht mehr fortpflanzungsfähig. Im EEC arbeitet man nun mit den Mahouts zusammen, um einen tierfreundlichen Tourismus im Land umzusetzen.

Anschauen, mitmachen – das geht!

Das EEC kann man für ein paar Tage oder eine Woche besuchen, mithelfen und alles über die Elefanten und die Arbeit im EEC lernen. Das macht Spaß und unterstützt die Menschen dort bei ihrer wichtigen Arbeit! Mehr Infos gibt es auf der Seite des EEC.

 

Beschützt die Elefanten der Region vor dem Aussterben

Baby Bonus Programm

Einbeziehung der Menschen in der Region, Schulung der Mahouts

Ärztliche Versorgung durch Experten

Kluges Konzept mit tierfreundlichem Tourismus

Kein Elefantenreiten

Großes Gelände, die Tiere leben artgerecht